Entdecken Sie das Angebot

Entdecken Sie jetzt unsere Reiseangebote

GNV startet mit neuen Fährverbindungen nach Mallorca und Ibiza und zwei neuen Schiffen in die Sommersaison

Mit GNV auf die Balearen: Ab Juli bietet die italienische Mittelmeer-Fährgesellschaft tägliche Abfahrten von den spanischen Häfen Barcelona und Valencia nach Palma de Mallorca und Ibiza an. Um maximale Flexibilität zu gewährleisten, können Kunden auch einzelne Routen wie die Verbindung zwischen Palma de Mallorca und Ibiza buchen. Bedient werden die Linien von den beiden Neuzugängen des Unternehmens GNV Sealand und GNV Bridge.

Mit mehr als zwei Millionen transportierten Laufmetern pro Jahr erweitert GNV sein Streckennetz durch die Einführung eines Angebots, das dem Güterverkehr gewidmet ist, mit einer Linienkapazität, die den Bedürfnissen des Marktes entspricht: Das Unternehmen stellt seine Erfahrung und Expertise von mehr als 20 Jahren im Mittelmeerraum zur Verfügung, um das Streckennetz in Spanien zu erweitern. GNV eröffnete seine erste Verbindung in Spanien im Jahr 1998, mit der Strecke Genua-Barcelona, die als vorbildliches Beispiel für Hochgeschwindigkeitsseewege in das von der Europäischen Kommission am 12. September 2001 angenommene Whitepaper über den Verkehr aufgenommen wurde; zusätzlich zur Strecke Genua-Barcelona wurden im Laufe der Jahre bereits zwei weitere Verbindungen hinzugefügt, nämlich Barcelona-Tangier und Barcelona-Nador.

GNV investiert laufend in die Verbesserung seiner Dienstleistungen und die Optimierung seines Streckennetzes: Nach der Ankündigung der neuen saisonalen Linie in Sardinien zwischen den Häfen Civitavecchia und Olbia, kündigt das Unternehmen heute fünf neue Verbindungslinien auf die Balearen an, einem Reiseziel, das sich durch ein starkes touristisches Interesse auszeichnet.

Zwei neue Fährschiffe ergänzen ab der Sommersaison die Flotte von GNV und werden die neuen Balearen-Linien bedienen: Die 2009 auf der Visentini-Werft gebaute GNV Sealand hat eine Kapazität von 2.255 Laufmetern, 195 Wagen und 880 Passagieren. Die neu gebaute GNV Bridge ist eine RoPax-Einheit mit 2.564 Laufmetern, die mit einem Scrubber-System der neuesten Generation ausgestattet ist; dieses sorgt für eine Minimierung der atmosphärischen Emissionen und eine Reisegeschwindigkeit von 24 Knoten. Entsprechend den Standards des Unternehmens ist das Schiff mit komfortablen Borddienstleistungen wie Restaurant, Selbstbedienungsrestaurant, Bar und 157 Kabinen ausgestattet und bietet Platz für über 1.000 Passagiere.

Die beiden GNV-Schiffe bieten großzügige Flächen an Bord, Kabinen mit Innen- und Meerblick, geräumige Sitzecken, maßgeschneiderte Dienstleistungen, die im Voraus gebucht werden können, und einen speziellen Service für Haustiere, einschließlich der „4-legged Friends Cabin“, die es Reisenden ermöglicht, die Kabine mit ihren Haustieren zu teilen.

1992 gegründet und heute Teil der MSC-Gruppe, ist GNV eine der wichtigsten italienischen Reedereien im Bereich des Passagier- und Frachtsitzverkehrs im Mittelmeer: Mit einer Flotte von 19 Schiffen betreibt das Unternehmen 16 internationale Linien nach, Spanien, Frankreich, Albanien, Tunesien und Marokko und acht Inlandslinien in Italien von/nach Sardinien. 
Über GNV:

Als eines der größten im Mittelmeer tätigen italienischen Güter- und Passagierschifffahrtsunternehmen unterhält Grandi Navi Veloci eine Flotte von 19 modern ausgestatteten Fährschiffen, die Passagiere auf komfortablem Weg zu den schönsten Sehnsuchtszielen der Mittelmeerregion befördern. So bietet das Unternehmen mit Sitz in Genua Reisenden 24 verschiedene Strecken im Mittelmeer, die das italienische Festland mit Sardinien, Sizilien, Spanien, Tunesien, Marokko, Albanien und Frankreich verbinden. Die vielfältigen Annehmlichkeiten an Bord, der aufmerksame Service sowie die hochwertig ausgestatteten Kabinen machen die Reise mit den Fähren von GNV zu einem angenehmen Urlaubserlebnis auf hoher See. Zudem offerieren die Fährschiffe spezielle Kabinen, in denen die Mitnahme von Haustieren erlaubt ist, sowie einen exklusiven Service für die Beförderung von Fahrzeugen.