Hallo, wissen Sie bereits, wann Sie fahren möchten? Wählen Sie Ihre Reise aus

Hin- und Rückfahrt Nur Hinfahrt

Entdecken Sie das Angebot

Entdecken Sie jetzt unsere Reiseangebote

Coronavirus-Notfall Information GNV

Häufig gestellte Fragen (FAQ) zu Fahrplanänderungen und zur Annullierung von Fahrten aufgrund von COVID-19

Außerordentliche COVID-19-Maßnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit und des Komforts der Passagiere

Bis zum 7 Oktober  besteht ein Einreise- und Transitverbot nach Italien für diejenigen, die sich die letzten vierzehn Tage zuvor in den folgenden 13 Ländernaufhielten oder durchreisten: Armenien, Bahrain, Bangladesch, Brasilien, Bosnien und Herzegowina, Chile, Kossovo, Kuwait, Nordmakedonien, Moldawien, Montenegro, Oman, Panama, Peru, Dominikanische Republik, Serbia, Kolumbien

Ab dem 8. September ist es erlaubt, in das Staatsgebiet einzureisen, um den Wohnsitz/Heimat einer Person zu erreichen, die nicht denselben Wohnsitz hat (nicht zusammenlebend), zu der eine nachgewiesene und stabile emotionale Beziehung besteht.

Ab dem 22.09.2020 ist gemäß der Verordnung des Gesundheitsministeriums für Reisende nach Italien aus Frankreich kommend (hier: Paris, Île-de-France, Provence-Alpes-Côte d’Azur, Occitanie, Nouvelle-Aquitaine, Auvergne-Rhône-Alpes, Korsika, Hauts-de-France) (siehe Karte)

  • die Vorlage eines negativen COVID-19-Tests, der nicht älter als 72 Stunden sein darf
  • oder die Durchführung eines Tests bei Einreise erforderlich.

Nach der Einreise aus diesen Ländern besteht die Pflicht zur Anzeige der Einreise beim örtlichen italienischen Gesundheitsamt an ihrem Aufenthaltsort in Italien (Dipartimento di prevenzione dell’azienda sanitaria locale).

Aktuelle Informationen über GNV-Routen:

Linien von und nach Sizilien

Alle Personen, die mit Fluggesellschaften oder Seefharten nach Sizilien fahren möchten und die nicht in der Region ansässig sind oder ihren Wohnsitz haben, müssen sich unter folgendem Link registrieren, zum alleinigen Zweck der Überwachung von Einträgen und Aufenthalten im gesamten regionalen Gebiet https://siciliasicura.costruiresalute.it/register

Linien von und nach Sardinien

Seit Montag, dem 14. September 2020, müssen alle Passagiere, die auf der Insel Sardinien ankommen, sich 48 Stunden vor Einreise auf elektronischem Wege im Rahmen der digitalen „One-Stop-Shop“-Verfahren registriert haben. Hierzu stellt die Regione Autònoma de Sardegna www.regione.sardegna.it gemäß “Nouvo Coronavirus“ Informationen in italienischer Sprache sowie das Online-Formular auch in deutscher Sprache und über die App "Sardegna Sicura" zur Verfügung. Die Registrierung muss bei Einreise ausgedruckt mitgeführt und zusammen mit einem gültigen Personalausweis (oder Reisepass) sowie der Fahrkarte/Bordkarte vorgelegt werden. Die Registrierung kann auch die Registrierung von Minderjährigen umfassen. 

Linien von/nach Marokko 

Wie das Außenministerium des Königreichs Marokko mitteilte:

Folgende Personen dürfen in marokkanisches Hoheitsgebiet einreisen:

  • Marokkanische Staatsangehörige, die sich im Ausland aufhalten, in Marokko ansässige Ausländer (Inhaber einer Aufenthaltsgenehmigung), in Marokko im regulären Dienst stehende Diplomaten und ihre Familienangehörigen.
  • Inhaber eines ausländischen Reisepasses, eines gültigen marokkanischen Reisepasses, begleitet von einer Aufenthaltskarte oder CNIE.
  • Ausländische Staatsangehörige, die für die Einreise nach Marokko kein Visum benötigen, können nur nach Vorlage einer Einladung eines marokkanischenUnternehmens ab dem 5. September oder einer Bestätigung einer Hotelreservierung ab dem 6. September in das marokkanische Hoheitsgebiet einreisen.
     

Die einzigen maritimen Zugangswege führen über die Häfen von Sète in Frankreich und Genua in Italien.

Telefonnummer der Referenz:

  • Telefoncenter (+212.537. 66.33.00), Notfalltelefon (+212.666.89.11.05, +212.662.01.34.36, +212.537.67.6218), Ministeriums für auswärtige Angelegenheiten, afrikanische Zusammenarbeit und im Ausland lebende Marokkaner.
  • Das Gesundheitsministerium hat einen Allo-Chat unter der folgenden Nummer 0801004747 für alle anderen Fragen im Zusammenhang mit dem Thema Gesundheit zur Verfügung gestellt

Anforderungen für Routen von Italien/Frankreich nach Marokko

Es ist erforderlich, sich vor der Einschiffung mit einer Kopie des Berichts über den maximal 48-Stunden alten serologischen Test und dem negativen PCR-Test (Swab/Tupfer) an den Abfertigungsschaltern zu melden.

Klicken Sie hier, um die Zentren zu sehen, in denen Sie den Test in der Region Piemont durchführen lassen können.

Sollten beide Anforderungen nicht erfüllt sein, begeben Sie sich bitte NICHT zum Hafen, da die Einschiffung verweigert wird.

Kinder bis einschließlich 11 Jahre müssen keine PCR (Pufferung) und serologischen Tests einreichen.

Diese Bestimmungen bleiben vorerst bis zum 15. Oktober 2020 bestehen.

Anforderungen für Routen von Marokko nach Frankreich

Es ist erforderlich, sich spätestens 72 Stunden vor der Einschiffung mit einer Kopie des Berichts über den negativen PCR-Test (Puffer) an den Check-in-Schaltern zu melden.

Wie von den Behörden mitgeteilt, wird denjenigen, die innerhalb von 72 Stunden vor der Abfahrt im Hafen ankommen, ohne einen negativen PCR-Test (Puffer) durchgeführt zu haben, die Einschiffung verweigert. Sollten Sie diese Anforderungen nicht erfüllen begeben Sie sich bitte NICHT zum Hafen.

Diese Bestimmungen bleiben voerst bis zum 15. Oktober 2020 bestehen.

Anforderungen für die Strecke linien von Marokko nach Italien

Sie dürfen aus Ländern, die nicht der Europäischen Union angehören nach Italien einreisen mit der Verpflichtung zur häuslichen Quarantäne (14-tägiger Aufenthalt im Haus).

Alle Passagiere müssen das Selbstzertifizierungsformular (https://info.gnv.it/doc/) ausfüllen und dem Transportunternehmen beim Check-in in dreifacher Ausfertigung ausgehändigt werden.

Passagiere ohne eigenes Fahrzeug sind bei der Ankunft nicht gestattet, daher wird das Einsteigen denjenigen verweigert, die in der Selbstzertifizierung die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel erklärt haben.

Diese Bestimmungen bleiben bis zum 07.Oktober 2020 in Kraft.

Für alle Passagiere, die mit einer Fähre aus Marokko und Tunesien anreisen und, mit Umstieg auf ein anderes Schiff, ihre Reise zu einem anderen italienischen Zielort fortsetzen wollen, ist es gemäß den geltenden Vorschriften für die Bekämpfung der Covid19-Pandemie obligatorisch, dass sie

  • über ein Privatfahrzeug verfügen, um ihren endgültigen Bestimmungsort zu erreichen;
  • die Weiterreise mit der Fähre zum Endziel mit Unterkunft in der Kabine buchen

Während der Inlandsreise ist es obligatorisch, in der Kabine zu bleiben, wobei die vorverpackten Mahlzeiten in der Kabine eingenommen werden müssen; dies in Übereinstimmung mit dem Gesundheitsprotokoll, das von den zuständigen Behörden festgelegt und vom NGV-Carrier angenommen wurde. 

Die Verpflichtung zur Isolierung gilt nicht für:

  • Crews
  • reisendes Personal;
  • Einreisende für nachgewiesene Beschäftigungen, wenn sie Staatsangehöriger eines der folgenden Länder sind oder in einem der folgenden Länder wohnen: Italien, Österreich, Belgien, Bulgarien, Zypern, Kroatien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Irland, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Polen, Portugal, Tschechische Republik, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweden und Ungarn, Island, Liechtenstein, Norwegen, Schweiz, Andorra, Monaco, Republik San Marino, Staat Vatikanstadt, Vereinigtes Königreich von Großbritannien und Nordirland);
  • Gesundheitspersonal, das zur Ausübung von Gesundheitsberufen nach Italien einreist;
  • Berufspendler, die ein- und ausreisen, um zur Arbeit zu gehen und nach Hause zurückzukehren;
  • Personal aus Unternehmen mit Haupt- oder Nebenbüros in Italien, das nach einer Auslandsreise nach Italien zurückkehrt, um dort höchstens 120 Stunden (5 Tage) zu arbeiten;
  • Beamte und andere Bedienstete der Europäischen Union, internationaler Organisationen, Mitarbeiter von diplomatischen Missionen und Konsulaten, Militärpersonal in Ausübung ihres Amtes;
  • Schüler und Studenten, die in einem anderen Staat studieren als dem, in dem sie leben, und die mindestens einmal wöchentlich nach Hause zurückkehren;
  • Kurzaufenthalte in Italien (insgesamt bis zu 120 Stunden) aus Gründen der Arbeit, der Gesundheit oder absoluter Dringlichkeit;
  • Flughafentransit;
  • Transit von insgesamt nicht mehr als 36 Stunden, um das Land des Wohnsitzes zu erreichen (z.B. Einreise nach Italien mit der Fähre von Griechenland, um mit dem Auto weiter nach Deutschland zu fahren).

Linien von/nach Tunesien

Anforderungen für die Strecke linien von Italien nach Tunesien

Ab dem 1. Juli 2020 unterliegen Reisen nach Tunesien den von der tunesischen Regierung auferlegten Beschränkungen. Gemäß den jüngsten Bestimmungen des tunesischen Gesundheitsministeriums wurden drei Ländergruppen festgelegt:

  • GRÜN: keine Reisebeschränkungen. Ab dem 26. August 2020 ist ein negativer RT-PCR-Test erforderlich, der spaetestens 72 Stunden vor Abfahrt des Schiffes durchgeführt wurde
  • ORANGE: erforderlicher negativer PCR-Test 72 Stunden vor Abfahrt des Schiffes + 14 Tage Quarantäne zu Hause (bei Touristen im Hotel). Möglichkeit, die Quarantäne nach 6 Tagen zu verlassen, wenn ein negativer PCR-Test vorgelegt wird.
  • ROT : Touristen sind nicht erlaubt (nur Tunesier mit Wohnsitz in diesen Ländern), negativer PCR-Test 72 Stunden vor Abfahrt des Schiffes + 7 Tage Quarantäne in einer speziellen Einrichtung auf Kosten des Passagiers + 7 Tage zusätzliche Quarantäne zu Hause.

Klicken Sie hier, um die Zentren zu sehen, in denen Sie den Test

Bei der Beurteilung der Reise wird das Wohnsitzland des Passagiers, der vor Antritt der Reise beim Check-in ein Formular über seinen Gesundheitszustand ausfüllen muss, berücksichtigt.

Liste der Länder 

Anforderungen für die Strecke linien von Tunesien nach Italien

Sie dürfen aus Ländern, die nicht der Europäischen Union angehören nach Italien einreisen mit der Verpflichtung zur häuslichen Quarantäne (14-tägiger Aufenthalt im Haus).

Alle Passagiere müssen das Selbstzertifizierungsformular (https://info.gnv.it/doc/) ausfüllen und dem Transportunternehmen beim Check-in in dreifacher Ausfertigung ausgehändigt werden.

Passagiere ohne eigenes Fahrzeug sind bei der Ankunft nicht gestattet, daher wird das Einsteigen denjenigen verweigert, die in der Selbstzertifizierung die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel erklärt haben.

Diese Bestimmungen bleiben bis zum 07. Oktober 2020 in Kraft.

Für alle Passagiere, die mit einer Fähre aus Marokko und Tunesien anreisen und, mit Umstieg auf ein anderes Schiff, ihre Reise zu einem anderen italienischen Zielort fortsetzen wollen, ist es gemäß den geltenden Vorschriften für die Bekämpfung der Covid19-Pandemie obligatorisch, dass sie

  • über ein Privatfahrzeug verfügen, um ihren endgültigen Bestimmungsort zu erreichen;
  • die Weiterreise mit der Fähre zum Endziel mit Unterkunft in der Kabine buchen

Während der Inlandsreise ist es obligatorisch, in der Kabine zu bleiben, wobei die vorverpackten Mahlzeiten in der Kabine eingenommen werden müssen; dies in Übereinstimmung mit dem Gesundheitsprotokoll, das von den zuständigen Behörden festgelegt und vom NGV-Carrier angenommen wurde. 

Die Verpflichtung zur Isolierung gilt nicht für:

  • Crews
  • reisendes Personal;
  • Einreisende für nachgewiesene Beschäftigungen, wenn sie Staatsangehöriger eines der folgenden Länder sind oder in einem der folgenden Länder wohnen: Italien, Österreich, Belgien, Bulgarien, Zypern, Kroatien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Irland, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Polen, Portugal, Tschechische Republik, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweden und Ungarn, Island, Liechtenstein, Norwegen, Schweiz, Andorra, Monaco, Republik San Marino, Staat Vatikanstadt, Vereinigtes Königreich von Großbritannien und Nordirland);
  • Gesundheitspersonal, das zur Ausübung von Gesundheitsberufen nach Italien einreist;
  • Berufspendler, die ein- und ausreisen, um zur Arbeit zu gehen und nach Hause zurückzukehren;
  • Personal aus Unternehmen mit Haupt- oder Nebenbüros in Italien, das nach einer Auslandsreise nach Italien zurückkehrt, um dort höchstens 120 Stunden (5 Tage) zu arbeiten;
  • Beamte und andere Bedienstete der Europäischen Union, internationaler Organisationen, Mitarbeiter von diplomatischen Missionen und Konsulaten, Militärpersonal in Ausübung ihres Amtes;
  • Schüler und Studenten, die in einem anderen Staat studieren als dem, in dem sie leben, und die mindestens einmal wöchentlich nach Hause zurückkehren;
  • Kurzaufenthalte in Italien (insgesamt bis zu 120 Stunden) aus Gründen der Arbeit, der Gesundheit oder absoluter Dringlichkeit;
  • Flughafentransit;
  • Transit von insgesamt nicht mehr als 36 Stunden, um das Land des Wohnsitzes zu erreichen (z.B. Einreise nach Italien mit der Fähre von Griechenland, um mit dem Auto weiter nach Deutschland zu fahren).

Für alle Details: https://ambtunisi.esteri.it/ambasciata_tunisi/it/ambasciata/news/dall_ambasciata/2020/03/aggiornamenti-sul-coronavirus-covid.html

Linien von/nach Albanien

BARI-DURAZZO-Anforderungen:

Ab dem 23. Juni werden die Passagierenfahrten von Bari nach Durres für Albanische Staatsbürger ohne Einschränkungen fortgesetzt mit Albanischer Reisepass.

Für alle anderen, bis zum 07. Oktober ist es möglich, nur für nachgewiesene Arbeitsanforderungen, von absoluter Dringlichkeit oder aus gesundheitlichen Gründen zu reisen. In jedem Fall ist die Rückgabe an Ihr Zuhause, Ihr Zuhause oder Ihren Wohnsitz zulässig (Art. 6 Abs. 2 dpcm 11/06/20 und nachfolgende Bestellung des 30/06/20) und in der Pressemitteilung des C.d.M. nr 59 - 30/07/20

DURAZZO-BARI Anforderungen:

Vom 23. Juni bis 07. Oktober können europäische und albanische Staatsbürger mit ständigem Wohnsitz in Italien und in jedem Fall mit Selbstzertifizierung von Durres nach Bari fahren.(zum Herunterladen hier klicken)

Für alle Details: https://ambtirana.esteri.it/ambasciata_tirana/it/ambasciata/news/dall_ambasciata/2020/06/aggiornamento-in-merito-alla-riapertura.html

Ab dem 8. September ist es erlaubt, in das Staatsgebiet einzureisen, um den Wohnsitz/Heimat einer Person zu erreichen, die nicht denselben Wohnsitz hat (nicht zusammenlebend), zu der eine nachgewiesene und stabile emotionale Beziehung besteht. 

Linien von und nach Spanien

Anforderungen für die Strecke Genua-Barcelona:

Ab dem 21. Juni, die Fahrten von Italien nach Spanien, unterliegen keiner Beschränkung. Die Eindämmungsmaßnahmen der Infektion sind weiterhin verpflichtet.

Es ist ebenfalls erlaubt, nach Spanien einzureisen, ohne die Verpflichtung zur Quarantäne und ohne einen triftigen Grund für die Reise zu haben oder bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen, die aktuell auf der Website der italienischen Botschaft in Madrid verfügbar sind.

Jeder, der aus dem Ausland (auch aus der EU) auf dem Luft- oder Seeweg nach Spanien einreist, wird vor der Einreise einem Gesundheitscheck unterzogen. Insbesondere: Kontrolle der Körpertemperatur, Dokumentenkontrolle und Kontrolle des Status des Passagiers.

Was die Dokumentenkontrolle betrifft, so müssen Passagiere, die aus dem Ausland (einschließlich aus anderen EU-Ländern) ankommen, vor der Reise über die Website Spain Travel Health oder die Spain Travel Health-appSPTH ein Formular zum Gesundheitsstatus (sog. „PUBLIC HEALTH PASSENGER LOCATOR FORM“)  ausfüllen und einen QR-Code erhalten, welche bei der Ankunft in Spanien (auf einem mobilen Gerät oder in gedruckter Form) vorgelegt werden müssen.

Alternativ können Sie den Fragebogen in Papierform vor Ort ausfüllen, der von den Transportunternehmen zur Verfügung gestellt wird. 

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Italienischen Botschaft in Madri

Anforderungen für die Strecke Barcelona-Genua: 

From  August 13th is mandatory for passengers   travelling  from Spain to Italy to fill in the form (https://info.gnv.it/doc/) to be delivered to the carrier at check-in in in triplicate.

Following the Ordinance of the Ministry of Health for entries from Spain to Italy; from 13/08/2020 the following preventive measures apply, alternatives among them:

  • an obligation to present to the carrier at embarkation and to any person responsible for carrying out checks on the attestation that he has undergone a molecular or antigenic test within 72 hours prior to entering the national territory, carried out by buffering and negative result.
  • an obligation to undergo a molecular or antigenic test, to be carried out by buffering, at the time of arrival at the airport, port or border location, where possible, or within 48 hours of entry into the national territory at the local health holding of reference; waiting to be tested at the local health establishment of reference, persons shall be placed in fiduciary isolation at their home or residence.

Cancelation ticket

In dieser außergewöhnlichen Notsituation wurden bei GNV einige Neuerungen in die Stornierungsrichtlinien von GNV eingeführt, wobei der Schwerpunkt weiterhin auf den Kunden, der Nachhaltigkeit und der Kontinuität der angebotenen Dienstleistungen liegt. Es wurden drei Möglichkeiten eingeführt:

  1. Für alle Fahrkarten und Vorverkäufe, die vor dem 8. Juni 2020 ausgestellt wurden und von GNV oder dem Kunden storniert wurden oder werden, ist es möglich, einen Rückerstattungscoupon (Gutschein) zu erhalten, der für den Gesamtbetrag der Reise gültig ist (einschließlich der Rückreise, falls vorhanden). Dieser Coupon (Gutschein ) muss bis zum 15. Oktober 2021 für Reisen bis zum 15. Oktober 2021 eingelöst werden. Er kann für alle Routen verwendet werden unabhängig von der ursprünglich gebuchten Strecke, je nach Verfügbarkeit. Diese Regeln stellen eine Ausnahme zu den eigentlich geltenden Beförderungsbedingungen dar.

    Der Erstattungscoupon (Gutschein) ist auch gültig für:
    • Vorverkauf-Bestätigungen (Anzahlung bzw. Pre-Selling), am oder nach dem 8. Juni 2020 vollständig bezahlt, aber vor diesem Datum gebucht;
    • Stornierte Tickets, die am oder nach dem 8. Juni 2020 ausgestellt wurden, jedoch als Ersatz (wg. Ticketänderung) für ein vor diesem Datum ausgestellten Ticket.

    Bitte beachten Sie: Der Rückerstattungscoupon (Gutschein) ist nicht übertragbar. Er gilt nicht für bereits angezahlte Vorverkauf-Tickets (Pre-Sellings) und bereits ausgegebene Optionen. Das mit dem Coupon (Gutschein) ausgestellte Ticket kann nicht geändert werden. Der Gutschein kann nicht in bar ausgezahlt werden, auch eine Restsumme kann nicht ausgezahlt werden. Gutscheine, die für Vorverkäufe und/oder Optionen genutzt wurden, die aber nicht in Tickets umgewandelt wurden, können nicht wiederverwendet werden.

  2. Für alle Tickets und Vorverkäufe (Pre-Sellings), die von GNV auf Grund von medizinischen Notfällen storniert wurden oder werden, erhalten Kunden einen Rückerstattungscoupon (Gutschein) gemäß den in Abschnitt 1 aufgeführten Bedingungen, unabhängig vom Ausstellungsdatum des Tickets.

  3. Alle Tickets und Vorverkäufe (Pre-sellings), die vom Kunden am oder nach dem 8. Juni 2020 ausgestellt und storniert werden, werden gemäß den in den Allgemeinen Beförderungsbedingungen für Passagiere des Unternehmens angegebenen Regelungen im Falle einer Stornierung erstattet: https://www.gnv.it/de/unterstützung/webseite-infos/allgemeine-bedingungen